FDP will Windel- und Pflegetonne in Rosbach und Rodheim einführen

9. Juni 2017

Dem Beispiel anderer Kommunen folgend sprechen sich die Freien Demokraten dafür aus, auch in Rosbach und Rodheim eine Windel- und Pflegetonne einzuführen. Inkontinenzartikel und Windeln verursachten ein erhebliches Abfallvolumen. Dabei sei auch in Rosbach und Rodheim von einer steigenden Anzahl pflegebedürftiger und auf Inkontinenzartikel angewiesener Menschen auszugehen. Teilweise sei es laut Aussagen gegenüber dem Fraktionsvorsitzenden Hans-Otto Jacobi Mitbürgerinnen und Mitbürgern nicht mehr möglich, selbst den Abtransport dieser Abfälle zu bewerkstelligen. Daher beantragt die FDP, dass der Magistrat Modelle für das Einführen einer Windel- und Pflegetonne den Stadtverordneten zur Beratung und Beschlussfassung vorlegt. Zu berücksichtigen seien bei den Vorschlägen die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme sowie ein Diskretion wahrendes Aussehen der Windel- und Pflegetonne, deren Größe und der Rhythmus des Abholens sowie die geschätzten Kosten für die Stadt und somit für Gebührenzahler insgesamt und bei einer Inanspruchnahme durch die antragstellenden Bürger.